Was wäre, wenn ich zuerst sterbe

Der heutige Text ist ein Beitrag zur November Blog-Aktion des Totenhemd-Blogs meiner Freundin und Blogkollegin Petra Schuseil

Wenn ich zuerst sterbe,
wer wird dafür sorgen,
dass mein Erbe überdauert,
besteht, vergeht.
Die virtuellen Seiten
pflegen oder löschen
Lichter dimmen,
allmählich verglimmen
lassen.

Wenn ich zuerst sterbe,
wer wird um mich trauern?
Dunkle Tage bedauern,
die Hellen feiern.
Weinen, Lachen.

Wenn ich zuerst sterbe,
wer wird nach mir kommen?
Den Platz bekommen
an seiner Seite, in seinem Herz.
Wird es leicht sein?
Ein winziger Schmerz,
ein leises Ziehen?

Wenn ich zuerst sterbe,
wer wird meine unerfüllten Träume
weiterspinnen?
In karg möblierten Räumen
Heimat finden,
nackte Wände in
helle Farben kleiden.
Fenster, Türen öffnen,
Weite spüren.

Wenn ich zuerst sterbe,
bleibt ein Hauch von mir
bei Dir.

Published by: Silbensammlerin

Gebürtige Schwäbin, Wahlfrankfurterin und Neuberlinerin, Entwicklungshelferin für Menschen, Teams und Organisationen. Zu neuen Ufern reisen, Menschen berühren, mich berühren lassen. Formen, Farben, Gerüche aufspüren. Speisen schmecken, Silben sammeln, mit Worten spielen, schreiben, slammen, Abseitiges entdecken. Neugierig bleiben.

2 Kommentare

2 Gedanken zu “Was wäre, wenn ich zuerst sterbe”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s